Friedhelm Maria Leistner

"Durch's Malen wird das Leben nicht besser. Aber Bunter!"

Friedhelm Maria Leistner
DER ZEICHNER

Der gebürtige Westphale studierte in Kiel und New York, und lebt seit über zehn Jahren in Berlin. Da er lieber offen für alles ist, und sich in seinem künstlischen Schaffen nicht ausschließlich einem Medium und einer Ausdrucksform verschreiben will, bezeichnet er sich lieber als "Bildermacher". Neben gutem Handwerk steht so auch immer der Mensch im Mittelpunkt seines langjährigen künstlerischen Schaffens. So konzeptionierte er grosse Wissenschaftsausstellungen genauso, wie er Jugendbücher über Geschichte und Naturwissenschaft illustrierte, Politische Karrikaturen gehören ebenso zu seinem künstlerischen Werdegang, wie humorvolle Museumsausstellungen, oder Portraits von Prominenten. Er malt und zeichnet seit er denken kann und hat diese virale Leidenschaft nun zum Glück auch seinen zwei Kindern vererbt.

 

 

Pressestimmen eines seiner Satire–Projekte

 

 

"Bissige, satirische Zeichnungen, in denen er alles aufs Korn nimmt, was ihm unter die Feder kommt"

 

Süddeutsche Zeitung

"Es ist ein niedlicher, hintersinniger Bilderzoo, den Leistner hier versammelt hat”

 

Berliner Zeitung

"Beim Zeichnen ist er nicht zimperlich, beim Malen eher komisch romantisch."

 

NDR

"Im goldenen Rahmen kann das Böse und Blaue eine herzerfrischend ätzende Wirkung entfalten”

 

Kieler Nachrichten

"Lachen erlaubt”

 

Hamburger Abendblatt

"Sein Bilderzoo kommt unter den Hammer”

 

Bildzeitung

"Sieht aus wie das Moorhuhn, ist aber keins”

 

BILD Deutschland
Seite 5

"Eine Hommage an die Salonmalerei"

 

Kölner Rundschau
Bonner Rundschau

"Leistner erweist sich als paradoxer Meister sanfter Ironie und beißenden Humors”

 

  Berliner Morgenpost

""Wer seine Bilder kauft, geht morgens glücklich in den Tag””

 

NDR

"KREATIV!”

 

RTL Guten Abend, Punkt 6, Punkt 12

"Im goldenen Rahmen kann das Böse und Blaue eine herzerfrischend ätzende Wirkung entfalten”

 

Kieler Nachrichten

"Er steht auf tierische Motive”

 

TVB

"Wer seine Bilder kennt, spart den Urlaub auf den Bauernhof”

 

ORB

"Auf seinen Bildern werden Schweine geworfen..."

 

Berliner Abendblatt

"Aber das schönste am öffentlichen Malen: wenn Besucher vor den Bildern loslachen”


BZ

"Nicht nur plumpe Brüller, sondern Hintersinn ist Leistners Sache"


Deister und Weserzeitung
"Feine Pointen in goldenem Rahmen (...) herzerfrischend komisch!"
Die Glocke