Madonna will keiner nackt haben

So so so,

wird Madonna nackt fotografiert, überschlagen sich die Bieter, sich diesen Hauch von Intimität in heimische Schlafzimmer zu holen. Malt sie jemand (schottischen Künstlers Peter Howson), beschleicht die Bieterschaft im schottischen Auktionshauses McTear’s das Gähnen. Liegts daran, daß von vornherein eine zu große Preisvorstellung (Schätzpreis lag bei 22′000 Pfund) die Runde machte? Liegts daran, daß es sich nur um ein gemaltes Bild und nicht um ein Foto handelt. An der Ähnlichkeit und dem gewählten Stil/Sujet des Malers? Oder heißt der Grund einfach nur Eifersucht? Wer will schon so gern den Konkurrenten (in diesem Fall Ex-Ehemann Guy Ritchie) mit im Schlafzimmer haben?

This entry was posted on Montag, Juni 1st, 2009 at 11:19 and is filed under Allgemeines, News. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Madonna will keiner nackt haben”

  1. Bernd Says:

    Die meisten von uns wissen nicht mal wie 22.000 Pfund aussehen, somit schrumpft die Zielgruppe fast auf nicht mehr sichtbar.
    LG Bend

Leave a Reply